Chatbot

Waiblingen, 22.02.2024 | Presseinformation Unternehmen

Stellungnahme zur Standortentwicklung in Ludwigsburg

STIHL hat bis 2018 einen Logistik-Standort in Ludwigsburg betrieben, das sogenannte „STIHL Werk 5“. Die in die Jahre gekommene Gebäudesubstanz wurde den Anforderungen und Rahmenbedingungen nicht mehr gerecht, sodass die dortigen Funktionen sukzessive ins STIHL Werk 2 nach Waiblingen-Neustadt verlagert wurden. Seit 2018 stand das Gebäude leer. Gemeinsam mit der Stadt Ludwigsburg wurden verschiedene Nutzungsszenarien durchdacht und schließlich eine Konzeptstudie für einen neuen, hochmodernen Produktionsstandort entwickelt. Die Konzeptstudie wurde Ende des Jahres 2022 der Öffentlichkeit vorgestellt. Seit 2023 läuft der Rückbau des ehemaligen STIHL Werk 5, der inzwischen weit fortgeschritten ist: Sämtliche Gebäudestrukturen wurden zurückgebaut, die Bodenplatte entfernt und die Fundamente ausgebaut, sodass der Rückbau bald nach den derzeit noch laufenden Restarbeiten abgeschlossen werden kann.

Parallel zum Rückbau wurden die Planungen für die Neuentwicklung eines Werkes in der Ludwigsburger Weststadt fortgeführt: Die anfängliche Konzeptstudie wurde in eine konkretere Vorplanung für ein innovativen Produktionsstandort für unsere Führungsschienen überführt. Dabei ist deutlich geworden, dass die Umsetzung der bestehenden Vorplanung eine unerwartet hohe Investitionssumme erfordern würde, u.a. wegen stark gestiegener Baukosten. Hinzu kämen erhebliche Energiekosten während des Betriebs. 

Es wurde daher entschieden, die Planungen zu Werk 5 zu redimensionieren und zu gegebener Zeit mögliche Alternativen zu prüfen. Als Benchmark soll u.a. die Schweiz als alternativer Standort geprüft werden. Dort produzieren wir unsere Sägeketten für den Weltmarkt. Sollte die Entscheidung für diesen Standort getroffen werden, könnte zukünftig die gesamte Schneidgarnitur für unsere Motorsägen in der Schweiz hergestellt werden.

Ziel ist insgesamt eine realistische Planung mit einer wirtschaftlich vertretbaren Investitionssumme und einem effizienten Fertigungsbetrieb, damit die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens gestärkt wird.

Da der Weiterbetrieb der bestehenden Schienenfertigung im Werk 2 in Waiblingen-Neustadt bis mindestens 2030 gesichert ist, wird zu einem späteren Zeitpunkt final über den künftigen Fertigungsstandort entschieden. Das Areal des ehemaligen STIHL Werk 5 bleibt in Besitz von STIHL und wird zunächst stillgelegt.

Weitere Informationen und Impressionen des STIHL Werk 5 in der Ludwigsburger Weststadt finden Sie hier: Standortentwicklung Werk 5 | STIHL

Ihr Pressekontakt

Das könnte Sie auch interessieren